ReWire-Wiedergabe-Einstellungen

ReWire-Wiedergabe-Einstellungen

Wie Sie dahin kommen

  1. Wählen Sie, während Sie sich im ReWire-Modus befinden Fenster > Wiedergabe-Kontrolle.
  2. Klicken Sie auf die Wiedergabe-Einstellungen-Taste in der Wiedergabe-Kontrolle.

Was es bewirkt

In dieser Dialogbox können Sie mehrere Wiedergabe-Parameter für Finale einstellen. Die folgenden Optionen stehen Ihnen zur Verfügung, wenn Sie Finale im ReWire-Modus verwenden:

  • Tempo des Rewire-Masters folgen. Wählen Sie diese Option an, wenn Sie mit der Wiedergabe dem Tempo der DAW statt dem Tempo von Finale folgen möchten. Wenn diese Option ausgewählt ist, werden alle Tempo-Angaben, die in Finale vorgenommen wurden, ignoriert.

    Diese Option ist in der Voreinstellung nicht angewählt. Es ist wichtig, zu verstehen, dass die Wiedergabe nicht korrekt ausgeführt wird, wenn in Ihrer DAW eine Tempo-Spur aktiv ist und Finale das Tempo angibt.

  • Wiedergabestilistik: Wählen Sie aus diesem Einblendmenü eine Wiedergabestilistik, wie Romantik, Jazz, Reggae oder Klassik. Finale verwendet diesen Stil, um damit die musikalische Wiedergabe eines Menschen nachzuempfinden. Während der Wiedergabe werden Änderungen des Tempos, der Notendauern, der Anschlagsdauern und anderer MIDI-Eigenschaften angewendet. Sofern eine Wiedergabestilistik ausgewählt wurde, werden alle anderen absichtlich im Dokument eingefügten MIDI-Daten – z. B. solche, die mit dem MIDI-Werkzeug oder dem Werkzeug für Vortragsbezeichnungen hinzugefügt wurden – ignoriert. Die Wiedergabestilistik wertet die vorhandenen Vortragsbezeichnungen, Intelligenten Zeichen und sonstigen Angaben aus und interpretiert diese anhand des gewählten Stils. Diese Einstellungen werden auch in MIDI-Dateien (*.MID) gespeichert. Sie können die Wiedergabestilistik ausschalten, indem Sie in der Liste „Keine“ auswählen.Wählen Sie „Eigene“, um die Dialogbox „Eigene Wiedergabestilistik“ zu öffnen, in der Sie die Einstellungen für die Wiedergabestilistik selbst bestimmen können.
  • Wiedergabe-Einstellungen. Klicken Sie diese Taste, um die Dialogbox „Einstellungen für Wiedergabestilistik zu öffnen, in der Sie festlegen können, wie die Wiedergabestilistik mit vorhandenen MIDI-Daten umgeht, sowie weitere Einstellungen vornehmen können.
  • Swing. Mit dieser Einstellung können Sie dem ganzen Stück ein Swing-Feeling verleihen. Sofern Sie eine Vortragsbezeichnung mit Swing-Effekt erzeugt haben, wird diese Bezeichnung die Einstellung hier überschreiben. Klicken Sie das Einblendmenü, um die gewünschte Swing-Stärke auszuwählen, oder geben Sie einen Prozentwert in das Textfeld ein (0 % = kein Swing, 100 % = Standard-Swing). Details lesen Sie unter Swing.
  • Basisanschlagsst. Diese Ziffer, auf einer Skala von 0 (Stille) bis 127 (sehr laut), bestimmt die Anschlagsstärke für die Wiedergabe Ihres Stückes. (Die Anschlagsstärke wird normalerweise mit der Lautstärke gleichgesetzt, aber nicht immer.Finale berechnet den Effekt für dynamische Angaben (Vortragsangaben) basierend auf dieser Ziffer. Mit anderen Worten, Sie können das Stück generell softer machen, indem Sie diese Ziffer senken, (individuelle Dynamiken im Stück werden aber weiterhin berücksichtigt).
  • OK • Abbrechen. Klicken Sie Abbrechen, um zur Partitur zurückzukehren, ohne Änderungen durchzuführen. Klicken Sie „OK“ (oder tippen Sie die Eingabetaste), um die Wiedergabe-Einstellungen zu bestätigen und zur Partitur zurückzukehren.

Dieses Thema kommentieren
Finale für Windows