Neuheiten in Finale

Details zu speziellen Änderungen der Benutzeroberfläche, die in der aktuellen Version durchgeführt wurden, finden Sie unter Änderungen der Benutzeroberfläche. Eine Liste von reparierten Fehlen finden Sie in der Datei Read Me oder unter Fehlerkorrekturen.

Was ist neu in Finale Version 27.1

  • SMuFL. Es ist jetzt möglich, ein vorhandenes Dokument von einem älteren MakeMusic-Zeichensatz zu einem SMuFL-kompatiblen Musikzeichensatz zu konvertieren.
  • Wiedergabestilistik. Die Wiedergabestilistik erkennt jetzt Artikulationen und Vortragsbezeichnungen aus SMuFL-kompatiblen Zeichensätzen.
  • Plug-Ins. Die Plug-Ins „TGTools Flageolette“, „TGToolsTremoli“, „Coda-Akkolade erzeugen“und „Drum Groove“ wurden aktualisiert, so dass diese jetzt die korrekten Symbole aus SMuFL-Zeichensätzen verwenden.
  • Anwahl der Symbole. In der Dialogbox „Anwahl der Symbole“ kann jetzt im Symbolraster mit den Pfeiltasten navigiert werden.

Was ist neu in Finale Version 27.0

Teilen

  • Ganz einfach ein kostenloses SmartMusic-Konto erstellen und Finale-Dokumente teilen.
  • Über einen sicheren Log-in das SmartMusik-Konto öffnen, ohne Finale zu verlassen.
  • Sie können festlegen, mit wem Sie Ihre Musik teilen, indem Sie individuelle Email-Adressen angeben.
  • Sie können Ihre Musik teilen, ohne Email-Adressen anzugeben, indem Sie einen URL-Link zur Weitergabe erstellen.
  • Sie können festlegen, ob die Empfänger Ihrer geteilten Musik diese als PDF runterladen können.
  • Sie können Ihre Musik in das Content-Manager-Modul von SmartMusic hochladen, ohne sie zu teilen.
  • Finale ordnet Ihrer Musik automatisch Instrumente für den Upload zu. Sie können diese aber auch selber zuweisen.
  • Finale exportiert Ihre Musik im Hintergrund als MusicXML-Datei, sodass möglichst viele Informationen Ihrer Datei für die Anzeige und Wiedergabe in der Internet-Anwendung SmartMusic erhalten bleiben.
  • Der aktuelle Status, ob Ihr Dokument geteilt wurde und wie, wird in der Dialogbox „Teilen“ angezeigt.
  • Hochgeladene Musik kann aktualisiert oder gelöscht werden (sofern sie nicht als Assignment-Vorlage in SmartMusic verwendet wurde).
  • Hochgeladene Musik kann über SmartMusics Content-Manager-Modul in der Internet-Anwendung geteilt und bearbeitet werden.

Zeichensätze und Zeichen

  • Finale installiert die Zeichensätze Finale Maestro, Finale Broadway, Finale Jazz, Finale Engraver und Finale Ash SMuFL-konform (die ursprünglichen Versionen von Finales Zeichensätzen werden weiterhin installiert).
  • Finales gedrucktes Startdokument und Dokumentstil verwenden jetzt den SMuFL-kompatiblen Zeichensatz Finale Maestro, wobei die ursprüngliche Version weiterhin verfügbar ist.
  • Finales handschriftliches Startdokument und Dokumentstil verwenden jetzt den SMuFL-kompatiblen Zeichensatz Finale Broadway, wobei die ursprüngliche Version weiterhin verfügbar ist.
  • Der Standard-Musikzeichensatz für ein Finale-Dokument kann ganz einfach zwischen jedem SMuFL-kompatiblen Zeichensatz gewechselt werden.
  • Für alle SMuFL-Zeichen, auch für diejenigen, die spezifisch für Finale-Zeichensätze sind, existiert eine eindeutige Beschreibung in der Dialogbox „Anwahl der Symbole“.
  • Die Dialogbox „Anwahl der Symbole“ enthält jetzt Kategorie-Filter und ein Suchfeld, um das Auffinden spezieller Zeichen zu erleichtern.
  • Die Zeichensätze Finale-Lyrics und Jazz unterstützen jetzt auch zusätzliche, nicht englische Buchstaben.
  • Alle Zeichensätze, die in Finale enthalten sind, unterliegen jetzt der SIL Open Font License.

Instrumente & Klänge

  • Die Voreinstellungen für die Notation und Wiedergabe wurden für viele bestehende Instrumente verbessert.
  • Die Schweizer Notation der tiefen Blechbläser und Akkordeon auf einem Notensystem wurden in Finales Dokument-Assistent aufgenommen.
  • Finales Instrumentenliste wurde um Calliope, Cavaquinho, Handchimes, Musicbox und Tabor erweitert.
  • Viele Instrumente, die früher keinen angemessenen Klang aus den Garritan Instrumenten für Finale verwendet haben, tun dies nun.
  • Viele doppelte Instrumente wurden aus Finale entfernt und nicht passende Klangzuordnungen aus den Garritan-Instrumenten für Finale wurden korrigiert.
  • Clapper-/Slapstick-, Flexaton- und Bell-Tree-Klänge wurden den Garritan-Instrumenten für Finale (GIFF) hinzugefügt, und der Tonumfang der Pauke wurde erweitert.
  • Taiko-Trommel-Ensemble und Chime-Tree-Klänge werden jetzt korrekt geladen, wenn sie dem Dokument hinzugefügt werden.
  • PPerkussionslayouts und Perkussionsnotentypen wurden hinzugefügt, passend zu neuen und überarbeiteten Perkussionsklängen der Garritan-Instrumente für Finale.
  • Perkussionslayouts wurden für viele Instrumente aus den Kategorien Drums und Perkussion verbessert.
  • Perkussionslayouts und Perkussionsnotentypen wurden für Quad Toms, Bongo Drums, Conga Drums, Percussion Accessories, Becken und Snare-Sektion verbessert.
  • Die Position im Notensystem für Systeme mit einer Linie wurde für die Kleine Trommel, Große Trommel, Bass Drum, Dollu und Lambeg Drum korrigiert.
  • Die Lautstärke des Fusion Drum Kits wurde erhöht, um im Verhältnis zu anderen Instrumentklängen besser zu passen.

Werkzeugpaletten

  • Die Werkzeugpaletten wurden verbessert.

MusicXML-4.0-Unterstützung

  • Klingend notierte Partituren mit transponierten Stimmenauszügen können jetzt importiert und exportiert werden.
  • Die Swing-Wiedergabe kann jetzt exportiert und importiert werden.
  • Roman- und Nashville-Akkordstile können jetzt exportiert und importiert werden.
  • Die Basstonlage (neben Grundton, unter Grundton und Subtext) kann jetzt exportiert und importiert werden.
  • Klavierpedallinien, die ohne Aufheben unterbrochen und ohne Treten fortgesetzt werden, können jetzt exportiert und importiert werden.
  • Bending und Gitarren-Bending werden jetzt beim Export unterschieden.
  • Vortragsangaben einer Kategorie, die Notensystemlisten verwenden, welche das oberste Notensystem beinhalten (wie z. B. Tempo-Angaben und Orientierungszeichen) werden jetzt für die Verwendung mit verknüpften Stimmenauszügen korrekt im- und exportiert.
  • Taktzahlen, die im obersten oder untersten Notensystem vorkommen, werden jetzt für verknüpfte Stimmenauszüge korrekt im- und exportiert.
  • Die Skalierung der Notensysteme und der Linienabstand werden jetzt beim Im- und Export getrennt von einender behandelt.
  • Verschiedene SMuFL-Wellenlinien bei der Definition eigener Liniene werden jetzt im- und exportiert.
  • Rahmen, die mit handschriftlichen Zeichensätzen erstellt wurden, und wie eine umgekehrte Klammer aussehen - ein Rechteck, bei dem die obere Linie fehlt -, werden jetzt exportiert.
  • Bis zu 16 taktüberquerende Bögen pro Stimme gleichzeitig können in sehr langen Divisi-Splits im- und exportiert werden.
  • Verknüpfte Stimmenauszüge in komprimierten Dateien werden jetzt standardkonform unterstützt, sodass sie mit allen Anwendungen verwendet werden könnnen.
  • SMuFL-Zeichensätze werden jetzt verwendet, wenn eine MusicXML-Datei unter Verwendung des Startdokuments oder eines geöffneten Dokuments mit SMuFL-Zeichensätzen importiert wird.
  • Bending und Gitarren-Bending werden jetzt importiert. In MusicXML-3.1-Dateien und früher, die diese beiden Arten von Bending nicht unterscheiden konnten, werden Bendings bei Standardnotation und Gitarren-Bendings bei Tabulatur importiert.

Was ist neu in Finale Version 26.3

Unterstützung des Dunkelmodus

  • Dunkelmodus. Finale bietet nun eine umfangreichere Anpassung des Erscheinungsbilds, wenn Sie es ausführen, während der Dunkelmodus des macOS aktiv ist.

Navigation

  • Performance. Finales interne Notendarstellungsroutinen wurden aktualisiert und bieten nun beim Bearbeiten und Scrollen eine bessere Performance und kürzere Reaktionszeiten.

Speichern

  • Fehlerbehebung. Sollte es beim Speichern eines Dokuments zu einem Fehler kommen, erscheint nun eine entsprechende Warnung mit Vorschlägen zum weiteren Vorgehen.

MusicXML

  • Noten, die mit Perkussionsschlüssel aber als Standardnotation eingegeben wurden, werden nun korrekt exportiert.
  • Noten in Perkussionssystemen mit 2 oder 3 Linien werden nun genauer exportiert und importiert.
  • Pausen in Perkussionsnoten, die auf eine bestimmte vertikale Position festgelegt wurden, werden jetzt genauer exportiert und importiert.
  • Eigene Definitionen von Notenschlüsseln werden jetzt exportiert.
  • Übereinander gestapelte Akkordsymbole werden jetzt exportiert und importiert.
  • Taktzahlen in Dokumenten mit mehreren Taktzahlenabschnitten werden jetzt genauer exportiert.
  • Mit dem Spezialwerkzeug „Halslänge“ auf Null gesetzte Notenhalslängen werden jetzt korrekt exportiert.
  • Der MusicXML-Import verändert nicht mehr die Einstellungen der MIDI-Quantisierung.
  • Sind bei Verwendung der rhythmischen Notation noch Noten in anderen Ebenen vorhanden, wird deren Halsrichtung korrekt exportiert und Artikulationen bleiben nach dem Import sichtbar.

Vorherige Versionen

Dieses Thema kommentieren
Finale für Mac