MOTU V4HD3 – Betriebsmodi

Siehe auch:
Laptop-Betrieb  |  Stand-alone-Betrieb
Das V4HD im Stand-alone-Betrieb

Wenn Sie das FireWire-Kabel abziehen wird das V4HD zu einem komplett eigenständigen Videokonverter und Verteiler. Benutzen Sie das einfach zu bedienende LCD-Display auf der Vorderseite, um jeden Videoeingang, der auf der Rückseite zur Verfügung steht, als Videoquelle auszuwählen. Dieses Signal wird an alle Videoausgänge sowohl in HD als auch in SD verteilt, dank der hardwarebasierten SD-auf-HD-Auf- oder HD-auf-SD-Abwärtskonvertierung des V4HD. Falls das Eingangssignal eine Film-Framerate hat (23,976), konvertiert das V4HD dank der Pull-down-Insertion das Videosignal zu NTSC.

Kontrolle auf der Vorderseite

Das LCD-Display auf der Vorderseite bietet einen schnellen und einfachen Zugriff auf alle Einstellungen des V4HDs.

Es gibt vier Hauptmenüs: Setup, Video, Audio und CueMix. Durch wiederholtes Drücken des Menü-Knopfs gehen Sie durch diese vier Menüs. Über den Page-Knopf gelangen Sie in die Settings des ausgewählen Menüs. Selbst das „on-board“-Audiomischpult ist über das LCD-Display zu programmieren. Drücken Sie den MENU-Knopf, um die vier Menüs anzuzeigen. Drücken Sie den PAGE-Knopf, um zu den Settings der Menüs zu gelangen.
 


 

Weiter lesen...